Labels

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Apfelchips



Warum muss Knabbereein immer so ungesund sein? wie so viele Dinge, die gut schmecken wandern sie beim Genuss leider sofort als Hüftgold dahin, wo wir sie nicht haben wollen. Ich liebe Chips, doch seid ich meinen Abnehmmarathon mache, verkneife ich mir in Öl frittierte Lebensmittel. Eine gesunde und wirklich tolle Alternative sind Apfelchips. Nagut, sie sind nicht so schnell zubereitet aber handmake. Auch in eine Tüte hübsch verpackt immer wieder ein nettes Mitbringsel.




 1- 2 Äpfeln das Kerngehäuse ausstechen
  • - in dünne Scheiben hobeln oder schneiden
  • - auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen




  • - Backofen auf 70°C  vorheizen
  • - Backbleche im unteren Teil des Ofens einschieben



  • - Holzkochlöffel zwischen die Ofentür klemmen 








  • - 3 Stunden bei 70°C ausdörren




  •  - danach luftdicht verpacken und

--------------Genießen----------------





Zur Videoanleitung



Kommentare:

  1. Hallo Perabella,

    die Apfel-Chips sehen ja sehr lecker aus! Die hab ich bis jetzt noch nie selbst gemacht, was sich aber nun andern wird!!! ;-)

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      Schön das Dich der Blog zu neuen Rezeptideen inspiriert. poste mir gerne, wie sie Dir schmecken auf meinem YouTube Kanal kam noch die Anregung sie jetzt zur Weihnachtszeit mit Zimt zu würzen.
      LG Perabella

      Löschen
  2. Hallo Perabella,
    schöne Idee und kein Hüftgold ;-))))))
    Da mach ich doch gleich zum Punch eine Beilage zum Knabbern
    Vielen Dank und Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luna,
      Hüftgold ist ja um diese Jahreszeit so ein Thema, aber eine gesunde Alternative zu frittieren Kartoffelchips sind diese auf jeden Fall. ;)
      LG Perabella

      Löschen